09.04.2019 12:28 |

Kameras filmten mit!

Sportler am Laufband von Mercedes gerammt

Diesen Besuch im Fitnessstudio in Los Angeles hätte Samuel Kiwasz beinahe mit dem Leben bezahlt: Als der Mann auf dem Laufband stand, raste plötzlich ein Auto durch die Wand und schleuderte den Hobbysportler durch den Raum. Wie durch ein Wunder kam er quasi unbeschadet davon.

Ein Überwachungsvideo hielt den dramatischen Moment fest: Darauf ist zu sehen, wie der rote Mercedes aus dem Nichts auftaucht und das Laufband mit voller Wucht erfasst. Kiwasz wird mit dem Sportgerät durch den halben Raum geschoben und fällt schlussendlich unsanft zu Boden.

„Wunder, dass ich noch lebe“
„Es ist ein Wunder, dass ich noch lebe“, erzählte der geschockte Mann nach dem Unfall. „Ich hörte plötzlich einen lauten Knall und dann sah ich das Auto auf mich zurasen. Es hat mich erwischt und ich versuchte, mich seitlich abzurollen, damit ich nicht eingequetscht werde. Die Tür hinter mir, hat mir womöglich das Leben gerettet“, so der Hobbysportler.

Autofahrerin wollte Flucht ergreifen
Die Autofahrerin sprang gleich nach dem Unfall aus dem Wagen, um nachzufragen, ob Kiwasz in Ordnung sei. Als dieser bejahte, wollte sie sofort Reißaus nehmen und mit dem Unfallwagen davonfahren. Ein zufällig anwesender Polizist, der ebenfalls grad zum Trainieren im „Culver City Gym“ war, hielt sie allerdings bis zum Eintreffen der Kollegen fest. Denen erklärte die Dame dann, ihre Bremse hätte versagt. Weitere Ermittlungen sollen nun Licht ins Dunkel bringen.

Nicole Weinzinger
Nicole Weinzinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter