Fr, 19. April 2019
02.04.2019 20:45

Betrüger am Werk

Falsche Polizisten tischen Opfer Schock-Story auf

„Ihre Frau war in einen schweren Unfall verwickelt. Sie sitzt in Haft.“ So oder so ähnlich beginnen Telefongespräche, die derzeit die Tiroler Kriminalpolizei beschäftigten. Betrüger geben sich als Polizisten aus und versuchen, mit einer Schock-Story nichtsahnenden Zeitgenossen Geld aus der Tasche zu ziehen. 

Die Masche ist laut Landeskriminalamt nicht neu:  Die Telefonbetrüger suchen Rufnummern und Namen aus dem Telefonbuch, rufen - meist am Festnetz - an und geben sich als Polizeibeamte aus. Sie behaupten, dass ein naher Angehöriger in einen schweren Verkehrsunfall verwickelt und nun in Haft sei. Unter dem Vorwand, dass die Versicherung abgelaufen wäre, fordern die dreisten Täter die sofortige Bezahlung eines größeren Geldbetrages als angebliche Kaution. Zur Untermauerung ihrer Geschichte sind teilweise weinerliche Frauenstimmen, bei denen es sich angeblich um die inhaftierte Angehörige handeln soll, am Telefon zu hören.

Die echte Polizei rät, derartige Anrufe zu ignorieren und das Gespräch sofort abzubrechen. Auf keinen Fall solle auf die Geldforderungen eingegangen werden. Außerdem rufen die Ermittler dazu auf, derartige Vorfälle bei der Polizei zu melden.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
EL-Krimi gegen Benfica
Hütters Eintracht schafft das Wunder von Frankfurt
Fußball International
Kein Auftritt in Wien
Eishockey-Superstar Crosby sagt für WM ab!
Eishockey
Wirbel in Madrid
STREIK! Diego Costa legt sich mit Atletico an
Fußball International
NICHT am Herzen
Juve-Profi Khedira muss sich erneut OP unterziehen
Fußball International
FPÖ: „Kritik absurd“
Asylwerber: 8 Bundesländer gegen 1,50€ pro Stunde
Österreich
Tirol Wetter
7° / 23°
wolkenlos
5° / 22°
wolkenlos
4° / 19°
wolkenlos
5° / 21°
wolkenlos
5° / 20°
wolkenlos

Newsletter