09.03.2010 11:26 |

Lohnerhöhung

2,45 Millionen Euro für Beamte und Spitalsmitarbeiter

Die Landes- und Gemeindebediensteten sowie die Mitarbeiter der Landeskrankenhäuser dürfen sich - wider Erwarten - über eine Lohnerhöhung freuen. Die FPK-ÖVP-Koalition hatte ursprünglich eine Nulllohnrunde angekündigt. Nun hat sich Finanzlandesrat Harald Dobernig (FPK) mit der Personalvertretung auf ein Plus von 0,6 Prozent ab 1. April geeinigt. Koalitionspartner ÖVP zögert aber noch mit der Zustimmung.

Wenn die ÖVP ebenfalls Ja sagt, kommen rund 3.600 Landesbedienstete, 6.600 Spitalsmitarbeiter und 6.570 Gemeindebedienstete in den Genuss der Erhöhung. Sie erhalten ab April zwei Drittel jener Gehaltserhöhung, die der Bund seinen Mitarbeitern gewährt.

Dobernig: "Ein Sparerfolg"
"Das ist ein Abschluss unter der Inflationsrate, also ein Sparerfolg", meinte Dobernig. Im Gegenzug hätten sich die Personalvertreter bereit erklärt, bei den anstehenden Reformen im Verwaltungsbereich mitzuarbeiten. Besonders wichtig ist Dobernig das Ja des Betriebsrates der Krankenanstalten. "Mit dem LKH neu, das im Juni in Betrieb geht, gibt es ein großes Sparpotenzial, das können wir aber nur gemeinsam heben."

Zusatzausgaben: rund 2,45 Millionen Euro
Das Land muss für die Lohnerhöhung rund 810.000 Euro zusätzlich für die Landesbediensteten sowie 1,64 Millionen Euro mehr für die Spitalsmitarbeiter aufbringen. Macht insgesamt rund 2,45 Millionen Euro.

ÖVP-Obmann Josef Martinz will dem Kompromiss aber erst Ende März zustimmen, wenn entsprechende Butgetverhandlungen des Landes abgeschlossen sein werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 21. Oktober 2020
Wetter Symbol