20.03.2019 22:51 |

Feuerwehren im Stress

Löscheinsatz mit schwerem Atemschutz

Erst ein Brand, dann ein Löscheinsatz: Die Feuerwehren Knappenberg, Hüttenberg, Lölling und Klein St. Paul hatten am Mittwoch alle Hände voll zu tun. Während der Brand gelöscht werden konnte, musste die Suche abgebrochen werden.

In Lölling waren mehrere Holztristen in Flammen gestanden. Sie mussten gelöscht, auseinandergerissen und mittels Schaum abgedeckt werden. Durch die extreme Rauchentwicklung musste der Großteil der Arbeit unter schwerem Atemschutz durchgeführt werden.

Während der erste Einsatz noch am Laufen war, wurden die Wehren zu einer Suchaktion nach Hüttenberg gerufen - mehr dazu HIER!

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 26. Februar 2021
Wetter Symbol