Helfer verletzt:

Schläge nach Vandalismus

Wilde Szenen spielten sich am Montag am Bahnhof Bruckneudorf ab. Der Jugendliche Philipp S. wollte angeblich am Getränkeautomat seine Kräfte zur Schau stellen und schlug deshalb mit voller Kraft auf diesen ein. Ein Passant versuchte den Burschen davon abzuhalten - nach einer kurzen Diskussion schlug der Ältere zu.

In den sozialen Medien wird bereits nach dem „wilden Schläger“ mit dunklen Haaren und Bart gesucht, doch die Polizei hält sich über die sehr mysteriösen Hintergründe des Vorfalls am Bahnhof Bruckneudorf bedeckt. Verwandte des verletzten Philipp S. sprechen von einer hemmungslosen Tat des Unbekannten, der erste Bericht liest sich hingegen ein kleinwenig anders. Angeblich hatte der Jugendliche zuvor wild auf den Getränkeautomaten am Bahnhofsgelände eingetreten, nur um einer Mädchengruppe „behilflich“ zu sein.

Ein circa 40-jähriger Passant sprach den Vandalen schließlich an und erklärte ihm, laut Exekutive, dass der Automat wohl nichts für seinen jugendlichen Wutanfall könne. Darauf soll der Bursch frech zurückgemault haben und dem Mann riss der Geduldsfaden. Mit einem festen Schwung katapultierte er den Jungen gegen die Scheibe des lädierten Geräts und brach ihm dabei anscheinend das Schlüsselbein. Der Bub wurde erstversorgt, der Mann verschwand. Die Ermittlungen der Polizei laufen zwar auf Hochtouren, doch die zu klärende Schuldfrage vor einem etwaigen Richter, dürfte wohl schwierig werden.

Josef Poyer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Große Ambitionen
Coutinho: Ziel ist der Gewinn der Champions League
Fußball International
Heiß begehrt
FIFA-Rekord: Zehn Bewerber für Frauen-WM 2023
Fußball International
Nach Crash eingeklemmt
Mutter und Tochter in Wrack aus Bach gehoben
Steiermark
Niederösterreich Wetter
20° / 29°
einzelne Regenschauer
19° / 28°
einzelne Regenschauer
20° / 31°
heiter
20° / 30°
heiter
18° / 26°
stark bewölkt

Newsletter