Wirbel in Freistadt:

„Bürgermeisterin nimmt die Region in Geiselhaft“

Freistadt Heftiger Kritik ist die Freistädter Stadtchefin Elisabeth Paruta-Teufer ausgesetzt. Sie will aus der Stadtkasse 300.000 statt 545.000 € für den Pendlerparkplatz locker machen. Das Projekt, das 9 Gemeinden, Land und Asfinag mitfinanzieren, wackelt.

„Die Freistädter Bürgermeisterin nimmt eine Region in Geiselhaft“, ist FP-Bezirkssprecher und Landtagsabgeordneter Peter Handlos über den Alleingang der VP-Stadtchefin entsetzt. Sie fordert vom Land Nachverhandlungen für die Park-and-Ride-Anlage im Süden der Stadt.

Auch Bürgerliste übt Kritik
545.000 €, verteilt auf zehn Jahre, seien eine zu hohe Belastung für die Stadt. „Bei einem Jahresbudget von 23 Millionen Euro muss sich die Stadt dieses Projekt leisten können“, schäumt Rainer Widmann (Bürgerliste WIFF).

Betrag war ursprünglich viel höher
Ursprünglich hätte Freistadt sogar 825.000 der insgesamt 3,3 Millionen € beisteuern müssen. Der Betrag schrumpfte, weil neun Gemeinden und die Asfinag nun Gelder zuschießen.

Mario Zeko
Mario Zeko

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
So gut war noch keiner
1. Rekord für Bullen-Coach Marsch: „Ein Wahnsinn“
Fußball National
Eindringling adoptiert
Giftiger Skorpion in Küche erschreckte Familie
Oberösterreich
Gespräche stocken
10 Mille: „Bankdrücker“ Götze für BVB zu teuer?
Fußball International
Pfotenhilfe auf Rädern
„Bello“ darf bleiben!
Gesund & Fit

Newsletter