14.03.2019 08:25 |

Kindesmissbrauch:

Opa trotz Vorwürfe nur für die Schläge verurteilt

Für ihr Leben gezeichnet ist eine heute 12-Jährige von dem Martyrium, das ihr der Stiefpapa und dessen Vater zwei Jahre lang angetan hatten. Vergewaltigung, seelische Grausamkeiten und Stockhiebe musste das Kind erdulden. Der Stiefvater ist bereits hinter Gittern. Jetzt saß auch der „Opa“ in Eisenstadt vor dem Richter.

Leicht hatte es Hanna (Name geändert) nie im Leben. Die sozialen Verhältnisse in ihrem Umfeld waren desolat, die Mutter interessierte sich kaum für das Mädchen. Der Stiefvater und der Opa dafür allerdings umso mehr - wenn auch auf eine abscheuliche Weise. Zwei Jahre lang sollen die beiden Männer das Kind missbraucht und vergewaltigt haben. „Zum Spaß“ wurde die damals Achtjährige auch brutal mit einem Holzknüppel verprügelt. In ihrer Verzweiflung vertraute sich Hanna ihrer Mutter an, doch die unternahm nichts.

Erst als das Kind in der Schule von seinem Martyrium erzählte, kam es in eine Pflegefamilie - und der Stiefpapa nach der Verurteilung vor Gericht in eine psychiatrische Anstalt. Jetzt fand sich auch der Stiefopa auf der Anklagebank wieder. Er bestritt alle Vorwürfe vehement: „Ich hatte schon Jahre zuvor mehrere Schlaganfälle und war gesundheitlich schlecht beisammen.“

Obwohl eine Gutachterin Hannas Aussagen als glaubwürdig bezeichnete, fällte der Schöffensenat hinsichtlich des sexuellen Missbrauchs und der Vergewaltigung einen Freispruch. Für die Prügel wurde der Mann nicht rechtskräftig zu 18 Monaten bedingt und 3000 € Schmerzensgeld verurteilt.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland Wetter
11° / 17°
bedeckt
10° / 22°
wolkig
10° / 17°
stark bewölkt
12° / 17°
bedeckt
11° / 19°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter