11.03.2019 12:35 |

Er wurde gesucht

Ungar nach Verfolgungsjagd am Loibl geschnappt

Einen flüchtigen Ungarn (31) erwischten die Grenzpolizisten am Loibl. Der Mann missachtete am Sonntagabend die verpflichtende Kontrolle und brauste einfach in Richtung Ferlach weiter. Erst nach fünf Kilometern konnten die Beamten ihn aufhalten.

Der ungarische Staatsbürger war mit seinem Auto gegen eine Leitschiene gestoßen und beschädigte das Auto so stark, dass die Beamten den Mann erwischten. „Weitere Erhebungen ergaben, dass gegen den Mann eine Festnahmeanordnung und eine Aufenthaltsermittlung der Staatsanwaltschaft Graz besteht“, schildert ein Polizist. Der Flüchtige wurde in die Justizanstalt Klagenfurt gebracht und wird angezeigt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter