Zeitlimits verordnet

Dauerparker vor Märkten kassieren Strafen

Für Betriebe ist es ein notwendiges Übel, für die Kunden oft nervig und teilweise auch teuer: Die Rede ist von den Kurzparkregeln vor immer mehr Supermärkten. Wie in Teilen der Ausgabe berichtet, sorgt aktuell eine Strafzettelflut in Mattighofen für Ärger. Doch auch anderswo kontrollieren Handelsketten immer strenger.

Genau schauen sollten Kunden, ob nicht auch vor ihrem Supermarkt plötzlich eine neue Parkregelung gilt. Denn wer sein Auto unberechtigt oder zu lang abstellt, muss teils tief in die Tasche greifen. So wie vorm Unimarkt in Mattighofen, wo die Parkplatzeigentümerin (nicht Unimarkt selbst) nun eine Parkuhr-Pflicht samt Kurzparkzone eingeführt hat. Wachdienste kontrollieren das. Einer Dame wurden etwa 65 € Strafe aufgebrummt, weil sie keine Uhr gestellt hat, obwohl sie nur elf Minuten im Geschäft war. In ganz Oberösterreich gibt es insgesamt vier Unimarkt-Standorte, wo Parkuhren verlangt werden.

Fahrzeuge werden auch fotografiert
Parkuhren sind bei Hofer- und Rewe-Märkten in Oberösterreich nirgends notwendig. Dort sind aber immer häufiger Wachdienste im Einsatz, um Langzeit-Parker aufzuspüren. „Bei bestimmten Filialen, etwa in Zentrumsnähe oder in Kurzparkzonen, gibt es hin und wieder Dauerparker. Eine Firma fotografiert deshalb die Fahrzeuge und verhängt bei Bedarf Strafen“, so Rewe-Sprecher Paul Pöttschacher.

Schilder werden oft ignoriert
Hofer handhabt das bei ausgewählten Filialen ähnlich: „Mehrmals am Tag registrieren beauftragte Mitarbeiter alle Fahrzeuge, die länger als erlaubt parken“, heißt es von Hofer. Lidl verlangt aktuell nur bei zwei Linzer Filialen eine Parkuhr. Und auch Spar versucht, das Problem mit Dauerparkern in den Griff zu bekommen: „Leider kann man oft Schilder aufstellen, so viele man will. Manche Menschen ignorieren das“, verweist Spar-Sprecherin Nicole Berkmann auf einfache Kontrollgänge, Hinweiszetteln an Autos oder sogar „schärfere Maßnahmen“.

Simone Waldl, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter