Mi, 20. März 2019
14.02.2019 09:35

Tennis-Bundesliga

Radstädter Mega-Coup: Neuer Federer im Anflug

Pongauer wollen mit Teenie-Truppe in 2. Tennis-Bundesliga punkten. Aufstieg und nachhaltige Förderung der Jungprofis als große Ziele.

Die Tennis-Euphorie ist in Radstadt nach dem Aufstieg in die 2. Bundesliga riesig. Und sie könnte bald noch viel größer werden. Der Grund hat einen Namen: Jérôme Kym, mit 15 Jahren der jüngste Davis Cup-Spieler der Schweiz. Der 1,95 Meter-Hüne wird in seiner Heimat bereits als Nachfolger von Roger Federer gehandelt und könnte schon bald im Pongau aufschlagen. „Wir sind in Verhandlungen und hoffen, dass es klappt“, verriet Stefan Schiess. Der frühere STC-Manager wird Radstadts Teamchef Gerald Kamitz künftig in beratender Funktion unterstützen. „Wir geben uns gegenseitig professionelles Feedback, arbeiten toll zusammen“, zeigte sich Schiess begeistert.

Gemeinsam wurde auch der Kader geplant. Trotz der Last-Minuten-Absagen der STC-Spieler Aichhorn und Emesz blieben die Radstädter ihrer Philosophie treu. „Wir wollen Jungprofis eine sportliche Heimat geben“, skizziert Schiess. „Es geht nicht nur um Liga-Spiele, sondern auch um ihre Förderung abseits des Platzes.“

Mit Kamitz und dem 31-jährigen Niels Desein (Bel) umfasst der Kader zwei Routiniers, die der Radstädter Boyband (Durchschnittsalter 18,4 Jahre) den nötigen Halt geben sollen. Das mittelfristige Ziel: der Aufstieg in die 1. Bundesliga.

Peter Weihs
Peter Weihs

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für 80 Millionen Euro
Wird ER der neue Arjen Robben bei Bayern München?
Fußball International
Islamisten, Neonazis
Katia Wagner: Terror - was dürfen die Medien?
Video Show Brennpunkt
Fußballer des Jahres
Arnautovic selbstbewusst: „Es gibt keine Krise!“
Fußball International
Vor dem CAS
Financial Fairplay: PSG „gewinnt“ gegen UEFA!
Fußball International
„Alte Liebe zu Altach“
Neuer Altach-Trainer Pastoor setzt auf Kontinuität
Fußball National
Verspannungen lindern
Gassigehen gegen Kreuzweh
Gesund & Fit

Newsletter