Verirrt, unterkühlt:

Leichtsinnige Wanderinnen aus Schnee gerettet

Leichtsinning und naiv manövrierten sich zwei 30-jährige Freundinnen aus Wien und Niederösterreich auf der Wurzeralm in Lebensgefahr. Das Duo unternahm unzureichend ausgerüstet bei Wind und Nebel eine Schneeschuhwanderung und verirrte sich. Bergretter bargen die bereits unterkühlten Frauen.

Bei Schneefall, starkem Wind und Nebel gingen die Freundinnen um 10 Uhr los. Sie wollten auf den Stubwieswipfel, verirrten sich aber nach zwei Stunden heillos.

Neun Helfer
Die Schneeschuhwanderinnen alarmierten per Notruf die Bergrettung, die mit acht Mann aus Spital am Pyhrn aufstieg. Ein Alpinpolizist, der gerade im Einsatzgebiet war, koordinierte die Rettung. 

Rettung in 1700 Metern
Gegen 13.30 Uhr konnten die bereits unterkühlten Wanderinnen in 1700 Metern Seehöhe angetroffen und sicher ins Skigebiet zurückgeleitet werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter