11.02.2019 06:00 |

Betrug und Drogen

Schlag gegen weltweit agierende „Verbrecher GmbH“

Bestellbetrug mit Mobiltelefonen im großen Stil, Suchtgifthandel als „Nebenverdienst“: Von einem Afrika-Shop in Wien aus soll ein verdächtiger Nigerianer eine regelrechte „Verbrecher GmbH“ geführt haben. Der mutmaßliche Bandenboss mit Holland-Connection sowie sieben seiner Handlanger gingen nun nach umfangreichen Ermittlungen ins Netz der Kriminalisten.

Ein kleiner Afrika-Shop in Wien-Favoriten – unscheinbar, aber laut Ermittlern die Zentrale der weltweit agierenden Bande. Das Geschäft mit afrikanischer Haarkunst diente hauptsächlich als Tarnung. Das illegale Hauptgeschäft der „Verbrecher GmbH“: Bestellbetrug. Seit August 2018 sollen die Verdächtigen (fünf Nigerianer, zwei Somalier) unter falschen Identitäten 400 Handys um mehr als 50.000 Euro online geordert und diese dann am Schwarzmarkt verkauft haben.

Parallel mischte die Bande auch im Drogengeschäft mit: Ob illegaler Handel mit berauschenden Kath-Pflanzen oder mit Kokain – regelmäßig trafen in Wien Lieferungen aus Holland ein.

Umfangreiche Observationen
Monatelang waren die Ermittler der Kripo Schwechat den Verdächtigen auf der Spur, bis nach umfangreichen Observationen und Telefonüberwachungen schlussendlich für den mutmaßlichen Bandenboss und sechs seiner Handlanger die Handschellen klickten. Der Drogenkurier aus Holland ging im Zuge eines Schmuggelauftrags in einem Hotel im zweiten Wiener Gemeindebezirk ins Netz. Dank tatkräftiger Unterstützung von Diensthund „Frankie“ wurden bei Razzien in der Bundeshauptstadt und in Niederösterreich über eineinhalb Kilo Kokain, 1,2 Kilo Marihuana und 900 Bündel Kath sichergestellt.

„Diese bis ins Detail koordinierte Aktion war sowohl ein großer Schlag gegen den internationalen Suchtmittelhandel als auch gegen die Internet-Kriminalität“, so Chefermittler Patrick Thell von der Kripo Flughafen.

Klaus Loibnegger und Christoph Budin, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter