Do, 21. Februar 2019
08.02.2019 17:53

Freundin schlug Alarm

Großer Sucheinsatz: Vermisster saß an der Hotelbar

Dieser Großeinsatz der Rettungskräfte ist mehr als ärgerlich: Eine Gruppe junger Wiener meldete am Donnerstag in Schladming einen 30-jährigen Mann als vermisst, 27 Bergretter und zwei Hubschrauber rückten aus. Der Gesuchte war aber in einer Hotelbar, wo er nicht einmal die Zeche bezahlte. Nicht nur das: Gegenüber der Polizei leugnete er, der Vermisste zu sein ...

Nach einem langen Skitag und ausgiebigem Apres-Ski auf einer Hütte fuhr die Gruppe um 18 Uhr in Richtung Schladming ab. Ein 30-Jähriger kam aber nicht zum vereinbarten Treffpunkt, das Telefon war ausgeschaltet, seine Freundin setzte daher gegen 20 Uhr einen Notruf bei der Polizei ab.

Die Bergrettung Schladming wurde alarmiert, die zu diesem Zeitpunkt gerade ihre monatliche Schulung abhielt. Sofort wurde eine Suchaktion eingeleitet: mit 27 Bergrettern der Ortsstellen Schladming und Haus, vier Polizisten, je einem Hubschrauber der Polizei und des ÖAMTC sowie einem Hundeführer der Lawinenhundestaffel. Auch Mitarbeiter der Planai-Bergbahnen halfen mit. 

Alle Pisten und Lifttrassen abgesucht
Die Suchflüge blieben ergebnislos, daher wurde alle relevanten Pisten und Lifttrassen per Ski abgefahren und abgesucht. Die Polizisten suchten auch in den Lokalen von Schladming. Sie sprachen dabei, wie sich später herausstellte, sogar den Wiener an. Der leugnete aber, der Gesuchte zu sein!

Die Freundin des 30-Jährigen machte sich auch selbst auf die Suche. Gegen 23 Uhr bekam sie in einer Hotelbar die Auskunft, dass der Abgängige 15 Minuten zuvor die Bar verlassen hatte - ohne die Zeche zu zahlen. Um 23.30 Uhr tauchte der Vermisste schließlich in seiner Unterkunft auf.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen
Europa-League-Gala
ACHTELFINALE! Salzburg räumt Brügge aus dem Weg
Fußball International
Europa League
LIVE: Rapid fordert Inter - Schwab auf der Bank
Fußball International
Schlechter Verlierer
WM-Eklat! Russe attackiert Langlauf-Sieger im Ziel
Nordische Ski-WM
Übergriffe in Praxis
Missbrauchs-Vorwurf: Arzt in Untersuchungshaft!
Oberösterreich
Verband reagiert
Schiedsrichterkritik: Satte Geldstrafe für Klopp!
Fußball International
Starkes WM-Training
Kraft zeigt groß auf - ÖSV-Aufgebot steht fest!
Nordische Ski-WM
Vor Europa-League-Hit
Rapidler setzen sich in Mailand stimmlich in Szene
Video Fußball
Vier Soldaten verletzt
Nach Granaten-Übung mit Panzerwagen überschlagen
Niederösterreich
Smartphone-Wettrüsten
Samsung und Apple unter massivem Druck aus China
Elektronik
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Salbeischnitzel mit Paradeisern
Lieblingsrezept
Steiermark Wetter
1° / 13°
wolkig
1° / 12°
wolkig
0° / 13°
wolkig
2° / 11°
wolkig
1° / 9°
wolkig

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.