05.02.2019 16:55 |

Nach TV-Auftritt

„Wolfs Selbstgefälligkeit hat mich zornig gemacht“

Am Montagabend war Neo-EU-Kandidat Johannes Voggenhuber in der „ZiB 2“ bei Anchor Armin Wolf zu Gast. Das TV-Gespräch sorgte für einigen Wirbel, bei dem für Wolf typischen Interview wirkte der Alt-Grüne grantig, reagierte auf einige Fragen des Moderators durchaus gereizt. Gegenüber der „Krone“ macht er nun seinem Ärger Luft.

Voggenhuber ärgert sich über die „Selbstgefälligkeit“ von Armin Wolf: „Sein Begriff des kritischen Journalismus besteht darin, jene, die er nicht besonders mag, in Verlegenheit zu bringen.“ Schon während des Auftritts merkte man Voggenhuber seinen Grant an. Nun sagt er: „Ich bin verärgert und zornig über den unprofessionellen Interviewstil.“

Eigentlich sollte es der Job von Wolf sein, über Themen und Personen zu sprechen. „Aber rein seine Missgunst auszuleben und dafür ein Interview zu verbrauchen, finde ich eine Zumutung.“ Und er sei halt auch jemand, der sich gegen so etwas wehre, stellt Voggenhuber gegenüber der „Krone“ klar.

Grüne erteilen Voggenhuber eine Absage
Der langjährige Grün-Politiker hatte am Montag sein Antreten als Spitzenkandidat einer Initiative um die Liste Jetzt bei der EU-Wahl angekündigt. Voggenhuber hat reichlich Brüssel-Erfahrung, er hatte dem Europaparlament von 1995 bis 2009 angehört. Die Grünen haben ihrem Ex-Mandatar mittlerweile die Unterstützung versagt. Die stellvertretende Bundessprecherin Nina Tomaselli meint in einer Aussendung: „Zu jedem Zeitpunkt war klar: Viele Wählerinnen und Wähler wünschen sich eindeutig eine starke grüne Kandidatur und wieder österreichische Grüne im Europaparlament.“

Voggenhuber sei ein verdienter Europapolitiker, schreibt Grünen-Wahlkampfleiter Thimo Fiesel. Dass er im Bündnis mit der Liste Jetzt kandidiert, nehme man zur Kenntnis: „Er wird ein spannender Mitbewerber neben Othmar Karas, Andreas Schieder und Claudia Gamon sein.“ Selbst setzt man auf Parteichef Werner Kogler. Dieser werde von den Wählern als glaubwürdig, hemdsärmelig, versiert und unbestechlich wahrgenommen.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter