130 Helfer im Einsatz

Großbrand wütete auf Industrieareal: Hund gerettet

Großbrand in den ehemaligen Steyr-Werken in Oberösterreich: Sieben Feuerwehren kämpften am Dienstagabend gegen die Flammen in dem großen Firmengebäudekomplex in Neuzeug in Sierning. Der Brand entstand im ersten Obergeschoß, verletzt wurde niemand. Auch ein Hund konnte rechtzeitig aus dem Gebäude gerettet werden.

Am 1. Jänner gegen 8 Uhr brach in Sierning im ersten Stock eines ehemaligen Industriegebäudes aus derzeit noch unbekannter Ursache ein Feuer aus. Zwei Garagenmietern schlug massiver Rauch aus dem Einfahrtstor im Obergeschoß entgegen, als sie zum Firmenareal gekommen waren.

Hund in versperrter Box
Sie wussten, dass dort ein Hund in einer versperrten Box gehalten wird, konnten aber aufgrund des starken Rauchs nicht mehr in das Innere des Objektes vorzudringen. Der umgehend verständigten Feuerwehr gelang es mit schwerem Atemschutz, in das Obergeschoß des verwinkelten Industriegebäudes vorzudringen, nach Personen und Tieren zu suchen und den Brand zu lokalisieren. Menschen befanden sich nicht mehr im Objekt und der Hund konnte von der Feuerwehr aus dem stark verrauchten Garagenabteil befreit werden.

132 Feuerwehrleute im Einsatz
Aufgrund des sich in der Zwischendecke ausbreitenden Brandes und der Notwendigkeit, die Decke zu öffnen, mussten weitere Feuerwehren gerufen werden. Gesamt waren sieben Feuerwehren mit 19 Fahrzeugen und 132 Mann sowie ein Rettungsfahrzeug und die Polizei im Einsatz. Ein Brandsachverständiger wurde angefordert.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter