Di, 22. Jänner 2019

Nur vier Schüsse:

25.12.2018 19:00

17-jähriger Pistolen-Dieb übte mit Cousin schießen

Skurriles Detail im Fall der gestohlenen Dienstwaffe der Polizeiinspektion Sattledt: Der 17-jährige Dieb probierte die Waffe gemeinsam mit einem Cousin (15) aus, beim vierten Schuss soll ihm der Rückstoß dann aber zu stark gewesen sein - das Ende der kurzen Schießübung

Ein neues ziemlich bedenkliches Detail wurde bei den Einvernahmen jenes türkischen Verdächtigen bekannt, der bei Reinigungsarbeiten in den Polizeiinspektionen Sattledt und Kremsmünster jeweils eine „Glock 17“ gestohlen haben soll.

Vierter Schuss war der letzte
Gegenüber Kriminalisten gab der 17-Jährige nun auch zu, dass er mit einer der Pistolen Schießübungen durchgeführt hatte. Mit dabei war auch sein 15-jähriger Cousin. Die Schüsse wurden in den Traunauen abgefeuert. Dreimal war dabei offenbar alles nach Wunsch verlaufen, bei der vierten Schussabgabe warf ihn der Rückstoß aber fast um.

Jugendlicher verlor die Lust
Der Jugendliche erlitt einen gehörigen Schrecken und verlor jede Lust, weiter herumzuballern. Er legte die Pistolen mit vollen Magazinen in einen Karton, den er am Dachboden des Elternhauses in Pasching deponierte. Dort entdeckte sie dann ein Sprengmittelhund während einer Hausdurchsuchung.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.