Do, 21. Februar 2019
28.11.2018 06:22

„Sintflutartig“

Unwetter in Sydney: Ein Toter, mehrere Verletzte

Bei ungewöhnlich heftigen Regenfällen in der australischen Millionen-Metropole Sydney hat es am Mittwoch mindestens einen Toten und mehrere Verletzte gegeben. Nach Angaben der Wetterbehörden kam innerhalb von zwei Stunden so viel Wasser vom Himmel herunter wie normalerweise innerhalb eines ganzen Monats.

Seit 1984 regnete es an einem Novembertag nicht mehr so viel. Mehr als 120 nationale und internationale Flüge mussten gestrichen werden.

Menschen wird geraten, zu Hause zu bleiben
Die Polizei empfahl den rund fünf Millionen Einwohnern, wenn möglich zu Hause zu warten, bis der schlimmste Regen vorbei ist. Ein Mensch kam bei einem Autounfall ums Leben. Im Nordwesten der Stadt wurden zwei Polizisten durch einen Baum verletzt, als sie auf einer überfluteten Straße Autofahrern helfen wollten. Mindestens 13 Menschen konnten aus den Fluten gerettet werden.

Bilder in sozialen Medien zeigen das Ausmaß des Unwetters. „Sintflutartige Regenfälle, ständiges Blitzen und rollender Donner weckten mich heute“, schrieb etwa ein Twitter-Nutzer.

Laut dem australischen Wetterdienst fiel in Sydney innerhalb von zwei Stunden so viel Regen wie sonst im gesamten November. Für den Rest des Mittwochs sagten die Experten weiteren Sturm samt Hagel vorher. Erst am Abend sollen Wind und Regen nachlassen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Champions League
2:0! Atletico Madrid schockt Ronaldos Juventus
Fußball International
Champions League
3:2! ManCity wankt bei Schalke, fällt aber nicht!
Fußball International
Europa League
FC Sevilla zieht gegen Lazio ins Achtelfinale ein!
Fußball International
EU-Parlament stimmt ab
Lkw-Abbiegeassistenten kommen schon ab 2021!
Österreich
Didi Kühbauer im VIDEO
Rapid bei Inter: „Das Unmögliche möglich machen“
Fußball International
Nordische Ski-WM
Exotische Note in der Langlauf-Qualifikation
Nordische Ski-WM
Nordische Ski-WM
FIS-Chef Kasper glaubt an sehr gute Seefeld-WM
Nordische Ski-WM
Radsport-Höhepunkt
Tour de France 2021 startet in Kopenhagen
Sport-Mix
Golfer-„Kommandant“
Steve Stricker Kapitän des US-Ryder-Cup-Teams
Sport-Mix
Liquiditätsprobleme
Betreiber von 56 Asylquartieren in NÖ pleite
Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.