25.11.2018 12:17 |

Keine Beute

Klagenfurter „schrie Einbrecher in die Flucht“

Mit einem lauten Schrei hat ein 74-jähriger Pensionist aus Klagenfurt in der Nacht auf Sonntag in der Landeshauptstadt einen Einbrecher aus seinem Haus vertrieben. Der Unbekannte hatte kurz vorher ein Kellerfenster eingeschlagen und den Bewohner dadurch geweckt...

„Gegen 1.30 Uhr in der Früh kletterte der Einbrecher am Sonntag über die eingeschlagene Kellerfensterscheibe in das Haus des Klagenfurters. Durch den Lärm wurde der Pensionist zum Glück wach, schaltete Licht ein, schrie laut und ging ins Erdgeschoß“, schildert ein Polizist.

Damit hatte der Klagenfurter genau richtig gehandelt. Der Täter war bereits im Erdgeschoß, als der Pensionist reagierte. Durch das Schreien und Einschalten des Lichtes ergriff der Unbekannte jedoch sofort die Flucht und zwar ohne etwas gestohlen zu haben. Der Polizist weiter: „Der Einbrecher flüchtete wiederum über jenes Kellerfenster, über das er ins Haus gelangt war.“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen