So, 17. Februar 2019
21.11.2018 12:20

„Wegen der Hautfarbe“?

Wirbel um „Warnung“ der NEOS vor Kontrollen im Zug

Eine „Warnung“ im Web vor Ausweiskontrollen durch Zivilbeamte in Zügen, die der Identifizierung von illegal Aufhältigen dienen, sorgt derzeit für Wirbel. Birgit Ehold von den NEOS, die das Posting auf ihrer Seite geteilt hatte, stört daran besonders, dass derartige Überprüfungen auf Basis von äußeren Merkmalen stattfinden würden - sprich, dass Menschen verstärkt aufgrund ihrer Hautfarbe kontrolliert werden. „Das ist nicht in Ordnung“, konstatiert Ehold im Gespräch mit krone.at. Via Facebook, aber auch seitens der Exekutive, hagelte es Kritik.

Das Aufregerposting macht derzeit via Facebook die Runde. Darin wird gewarnt: „Die Polizei in ziviler Kleidung macht jetzt laufend Kontrollen.“ Auch konkrete Zugstrecken werden genannt. Nachsatz: Es würden dabei „nur Leute kontrolliert, die nach rassistischen Kriterien ,ausländisch‘ aussehen“. Birgit Ehold von den NEOS in Niederösterreich teilte den Beitrag auf ihrer Facebook-Seite.

„Dunkelhaarige kontrolliert, Blonde nicht“
„Derartige Zivilkontrollen finden statt“, weiß Ehold. Aber man müsse „hinterfragen“, ob es in Ordnung sei, etwa
durch einen Zug zu gehen und gezielt „Menschen mit ausländischem Aussehen“ herauszupicken. Auch abseits offizieller behördlicher Überprüfungen sei ihr dieses Phänomen aus dem Familienumkreis zugetragen worden. Wenn etwa vor Lokalen von den Securities insbesondere „dunkelhaarige Menschen kontrolliert werden, aber blonde nicht“.

Frustrierend für Polizei
Seitens der Exekutive empörte man sich nun angesichts dieser Äußerungen: „Das ist in höchstem Maße frustrierend. Wir geben unser Bestes, um für die Sicherheit der Staatsbürger zu sorgen - und dann werden Tipps gegeben, wie man unseren Kontrollen entgeht“, wetterte ein Polizist aus Niederösterreich gegenüber der ÖVP über den Originaltext. „Wenn die Politiker nicht wollen, dass wir illegal aufhältige Personen identifizieren und aufgreifen, dann sollen sie das offen sagen und die entsprechenden Gesetze ändern.“

User echauffieren sich
Auch mancher User echauffierte sich über das Posting, das Ehold auf ihrem Facebook-Account geteilt hatte: „Wenn es um Illegale geht, macht man sich nicht strafbar, wenn man vor Kontrollen warnt?“, ätzt etwa Roland T. Grundsätzlich sind derartige Personenkontrollen - auch in Zivil - aber natürlich alltäglicher Bestandteil der Polizeiarbeit.

So geht man mit Menschen nicht um“
Allerdings stellt Ehold gegenüber krone.at klar, dass es ihr dabei nicht um die Kontrollen per se gehe. Vielmehr sei die Art und Weise, wie die betreffenden Personen zur Überprüfung ausgewählt werden, zu hinterfragen. „So geht man mit Menschen ja nicht um, nur aufgrund ihrer Hautfarbe“, konkretisiert die NEOS-Partnerbetreuerin aus dem Bezirk Neunkirchen.

Friedrich Schneeberger
Friedrich Schneeberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
RB Salzburg gegen GAK
Rapid muss im Cup-Halbfinale beim LASK antreten!
Fußball National
Lévy mag Kanzler nicht
„Für Sanktionen gegen das Österreich von Kurz“
Österreich
Nun im Cup-Halbfinale
5:2! Rapid nahm im Pokal bittere Rache an Hartberg
Fußball National
Deutsche Bundesliga
Hütters Frankfurter holen gegen Gladbach „nur“ 1:1
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.