So, 17. Februar 2019
15.11.2018 21:22

Tausende Euro futsch

Frau glaubte angeblichem Software-Mitarbeiter

Eine 22-jährige Frau aus Klagenfurt ist einem Internetbetrüger, der sich als Mitarbeiter eines Softwareherstellers ausgegeben hatte, auf den Leim gegangen. Der Mann hatte die 22-Jährige am Donnerstag angerufen und behauptet, ihr Computer sei von einem Trojaner befallen. Der Betrüger bekam Zugang zum Computer und bot auch gleich neue Lizenzen an. Dankbar entschied sich die Frau für eine günstige Variante. Als sie mit Telebanking bezahlen wollte, wurden gleich mehrere Tausend Euro abgebucht

Die 22-jährige Klagenfurterin wurde am Donnerstag gegen 9.30 Uhr von dem angeblichen Mitarbeiter eines Softwareherstellers angerufen, der ihr auch gleich erklärte, ihr Computer sei von einem Trojaner befallen und auch ihre Lizenz wäre abgelaufen. Damit der angebliche Mitarbeiter den Virusbefall beheben konnte, wurde ihm auch der Zugang zum Computer gewährt. Danach bot der unbekannte Täter drei Pakete für die Erwerbung einer neuen Lizenz an, wobei sich das Opfer für eine Variante mit einem geringen Bargeldbetrag für drei Jahre entschied. Als die Frau den geringen Betrag per Telebanking überweisen wollte, wurden statt des geringen Betrages mehrere Tausend Euro abgebucht und teilweise auf ein ausländisches Konto überwiesen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Primera Division
Messi-Elfer reicht: Barcelona besiegt Valladolid!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Sabitzer-Tor bei Sieg für gnadenloses RB Leipzig!
Fußball International
Zu prüde für Bibi
Iran-TV strich Bayern-Kick, weil Steinhaus pfiff!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Werder „klaut“ in letzter Sekunde Remis in Berlin!
Fußball International
Fotos ärgern Zaniolo
Roms „Wunderkind“ zu Mutter: „Hör auf, du bist 40“
Fußball International
Gottesdienst geplant
Abschied: Trauerfeier für Sala in Argentinien
Fußball International
Passant als Retter
Frau stürzte mit zwei Kindern in Wienfluss
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.