13.11.2018 09:26 |

„Eine Premiere“

Hass im Netz: Frankreich kooperiert mit Facebook

Frankreich will stärker gegen Hass im Netz vorgehen und dabei mit Facebook zusammenarbeiten. Anfang 2019 werde Frankreich zusammen mit dem Unternehmen Vorschläge zur Bekämpfung von Hassinhalten entwickeln, kündigte Präsident Emmanuel Macron in Paris an.

„Das ist eine Premiere“, sagte er in einer Rede bei einem Internet-Forum der UN-Kulturorganisation Unesco. Staaten müssten mit Blick auf Hass im Netz viel enger mit privaten Firmen zusammenarbeiten. Die großen Plattformen könnten nicht einfach aus ihrer Verantwortung entlassen werden, sagte Macron.

Frankreich hatte erst in diesem Jahr ein Gesetz gegen gezielt gestreute Falschinformationen in Wahlkampfzeiten auf den Weg gebracht. Das Gesetz soll es ermöglichen, dass ein Kandidat sich im Eilverfahren gegen die Verbreitung von Falschinformationen im Internet wehren kann.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen