04.11.2018 11:52 |

Lkw fuhr in Mautstelle

15 Tote bei Massenkarambolage in China

Bei einer Massenkarambolage sind im Nordwesten Chinas 15 Menschen getötet und 44 verletzt worden. Der Fahrer eines Sattelschleppers verlor in der Nacht zum Sonntag auf einer bergab führenden Autobahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, wie die Behörden der Stadt Lanzhou mitteilten. Der Lkw fuhr auf eine Schlange von 31 Autos auf, die an einer Mautstation warteten.

Fernsehbilder zeigten heftigen Schneefall und zahlreiche zerstörte Autos. Der Fahrer des Sattelschleppers wurde nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Xinhua von der Polizei in Gewahrsam genommen. Er stammt laut „China Daily“ aus der nordostchinesischen Provinz Liaoning rund 2.000 Kilometer von der Unfallstelle entfernt und war das erste Mal auf dem Streckenabschnitt unterwegs.

Schwere Verkehrsunfälle sind keine Seltenheit in China, da die Straßenverkehrsvorschriften oft ignoriert werden. Im Jahr 2015 kamen dabei nach offiziellen Angaben 58.000 Menschen ums Leben. Zu 90 Prozent waren Verstöße gegen die Verkehrsregeln der Grund.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter