14.10.2018 21:05 |

Kopfverletzung

Innsbrucker (29) am Bettelwurf abgestürzt

Beim Abstieg vom Bettelwurf stürzte am Sonntag ein Innsbrucker (29) ab. Er erlitt schwere Kopfverletzungen. Die Hubschrauber-Bergung wurde durch den Föhn stark erschwert.

Der 29-Jährige aus Innsbruck bestieg gemeinsam mit seinem Bruder (31) den Großen Bettelwurf bei Absam. Beim Abstieg dürfte der Jüngere gegen 12.05 Uhr aus bisher unbekannter Ursache auf dem felsigen Untergrund den Halt verloren und gestürzt sein.

Ausgerutscht und dann über Felsen gestürzt
Er rutschte über das steile Gelände ab und stürzte anschließend etwa 20 Meter weit über mehrere Felsen in die Tiefe. Dabei erlitt der Mann schwere Kopfverletzungen. Sein Bruder musste das Unglück mitansehen und schlug Alarm. Die Besatzung des Christophorus-Hubschraubers benötigte aufgrund des starken Windes mehrere Versuche, den Verletzten zu bergen und ihn in die Klinik nach Innsbruck zu fliegen.

Andreas Moser
Andreas Moser
 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol Wetter
12° / 22°
stark bewölkt
6° / 20°
stark bewölkt
5° / 20°
wolkig
8° / 19°
bedeckt
5° / 18°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter