30.09.2018 12:07 |

Drama in Deutschland

Auto stürzt von Fähre in Fluss - Insassen tot

Bei einem tragischen Unglück auf dem Neckar sind im deutschen Bundesland Baden-Württemberg zwei Menschen ums Leben gekommen. Sie hatten mit ihrem Auto am Samstagabend die Schranke einer den Fluss überquerenden Fähre durchbrochen. Der Wagen stürzte vom Schiff, für die Insassen kam jede Hilfe zu spät.

Wie die Polizei mitteilte, sei der 86-jährige Lenker des Wagens ganz nach vorne auf das Schiff gefahren, das den Fluss zwischen den Anlegestellen Edingen-Neckarhausen und Ladenburg quert. Eine Angestellte habe dann das Geld für die Fahrt kassiert, unmittelbar danach sei das Auto langsam ins Rollen gekommen.

Wagen machte Satz nach vorne
Ein Zeuge soll noch gesehen haben, wie kurz vor der Schranke die Bremslichter aufleuchteten. Schließlich machte der Wagen einen Satz nach vorne und fiel in den Fluss. Ob der Fahrer versehentlich Gas gegeben hatte, ist unklar.

Laut der Polizei habe sich der Vorfall ungefähr in der Flussmitte ereignet. Der Wagen sei sehr schnell versunken und in rund zwei Metern Tiefe auf dem Dach zu liegen gekommen.

Schwierige Bergung
Den alarmierten Feuerwehrtauchern gelang es erst zweieinhalb Stunden nach dem Unfall, das Auto mit Luftkissen an die Oberfläche zu bringen. Die beiden Insassen, der Lenker und seine Begleiterin, konnten nur noch tot geborgen werden. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei laufen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).