25.09.2018 14:00 |

Countdown

In 48 Stunden wird in Wien o’zapft

Die Wiesn-Fest-Chefin Simone Kraft zwischen VIP-Betreuung, Star-Auftritten & Zelt-Gaudi.

„In Tracht zu uns zu kommen ist gut. Grundsätzlich ist jeder willkommen“, freut sich die Chefin des Wiener Wiesn Festes Simone Kraft. In 48 Stunden beginnt das Spektakel auf der Kaiserwiese im Prater (samt Bieranstich von Stadtvater Michael Ludwig) mit rund 350.0000 erwarteten Besuchern.

Für Kraft eine neue Aufgabe, der die Marketing-Expertin mit viel positiver Energie entgegen tritt. „Wir wollen ein bisserl das Land in die Stadt holen. Es erlebbarer zu machen“, sagt Kraft, die an allen Tagen (immerhin dauert das Fest bis 14. Oktober) quasi rund um die Uhr im Einsatz sein wird.

Wenn dann auch noch Künstler wie die Edlseer, die Jungen Zillertaler, oder Marc Pircher für Stimmung sorgen, kann es auch mit den Promi-Pferde manchmal ein bisserl durchgehen. Doch die Herrin des Wiesn-Festes bleibt cool und macht klar, dass es für alles eine Lösung gibt. Außerdem verriet sie: „Hie und da ein Gläschen beruhigt die Nerven und hält ja auch gesund.“ Wir wollen ihr nicht widersprechen

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter