Fr, 14. Dezember 2018

Euroskills beginnen

24.09.2018 14:30

Für Berufs-Talente ist die „Probezeit“ nun vorbei

600 und mehr Trainingsstunden wurden in der Vorbereitung seit Anfang Februar abgespult, nicht nur der Blick von Wertungsrichtern wird drei Tage lang auf ihnen ruhen, sondern auch von Recruitern, die für Firmen nach Talenten suchen: Gleich sechs Oberösterreicher greifen ab morgen bei den Euroskills in Ungarn an.

Am Messegelände in Budapest, in der so genannten „Hungexpo“, beginnen morgen die Euroskills. Für sechs Teilnehmer aus Oberösterreich geht’s damit um alles oder nichts - und zugleich darum, den Lohn für acht Monate intensiver Vorbereitung einzufahren. Wie man mit dem Druck umgeht, ob die Nerven halten - es sind viele Dinge ungewiss.

Wie Lego-Technik für Erwachsene
„Wir haben zwar auf Zeit geübt, die Anlage in sechs und drei Stunden aufgebaut. Doch der Bewerb selbst ist schwer zu simulieren“, sagt Benedikt Gabat, der mit Max Schindlbauer in der Mechatronik-Sparte antritt. Beide haben bei der Voestalpine Anlagen-Elektriker gelernt und in Linz auch in der Lehrwerkstätte des Konzerns testweise die Anlage für die Berufs-EM aufgebaut, die für Laien auf den ersten Blick wie Lego-Technik für Erwachsene aussieht.

“Man kann aufgeben, nachgeben oder alles geben“
In welchen Bereichen die anderen Oberösterreicher bei den Euroskills-Wettkämpfen ihr Können zeigen? Christof Hinterleitner aus Frankenburg, der die HTL in Braunau absolviert hat, geht in der Elektronik an den Start, Christian Buchegger aus Vorchdorf bei den Möbeltischlern und Michael Kraml aus Traberg bei den Kälteanlagentechnikern. Erfahrung bringt Julia Rumetshofer mit: Die Bäckerin aus dem Mühlviertel zeigte schon bei den Worldskills in Abu Dhabi auf. Ihre Devise: „Man kann aufgeben, nachgeben oder alles geben.“

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
In der Winterpause
Rapids Bickel kündigt neue Offensiv-Spieler an!
Fußball National
Eklat um Fans
Antisemitisches Lied bringt Chelsea in Bedrängnis
Fußball International
Nach Duell mit Rangers
Schottische Presse lästert: „Langweiliges Rapid“
Fußball International
Rührende Aktion
Freund erzählt blindem Liverpool-Fan live das Tor
Fußball International
Um 1 Monat verlängert
Bundesheer-Spion bleibt in U-Haft!
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.