Sa, 20. Oktober 2018

„Krone“-Ombudsfrau

23.09.2018 16:00

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Berechtigung war nicht sichtbar: Kulanz bei Parkstrafe
Ohne gültiges Parkticket wurde das abgestellte Auto eines Lesers aus Wien gesichtet: Für diese Art der Besitzstörung sollte Gerhard G. eine Strafe von 75 Euro bezahlen. Dabei verfügte Herr G. durchaus über eine Parkberechtigung für besagten Abstellplatz. Er hatte sie allerdings nicht sichtbar auf das Amarturenbrett gelegt. Weil sein Einspruch abgelehnt wurde, bat er uns um Hilfe. Park&Control reagierte in diesem Fall besonders kulant: Das Unternehmen stornierte schließlich die Forderung.

Kündigung: Webseiten-Anbieter kam Leser entgegen
Auch eine Website muss gekündigt werden, wenn man sie nicht mehr haben möchte! Das war einem Leser aus Wien allerdings nicht klar. Er legte seinen Internet-Auftritt lediglich still und wunderte sich über weitere Rechnungen. Auf unsere Nachfrage erklärte WORLD4YOU, dass die Leistung ja ohne Kündigung weiter bestehen bleibe, auch wenn diese nicht genutzt werde - ähnlich etwa wie Zeitschriften-Abos, die ja auch weiterhin bestünden, auch wenn man die Zeitschriften nicht lese. Das Unternehmen kam dem Leser aber mit einer vorgezogenen Kündigung entgegen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.