Sa, 15. Dezember 2018

Familien fordern Taten

21.09.2018 08:45

Verschleppte Studenten: Angriff auf Ministerium

Das mexikanische Verteidigungsministerium ist am Donnerstag von Angehörigen der 43 vor vier Jahren verschwundenen Lehramtsstudenten mit Molotowcocktails attackiert worden. Die Eltern der Opfer der Massenentführung setzten den Eingang in Brand und forderten Maßnahmen, die vermissten Studenten endlich zu finden. Auch ein Bundesgericht fordert die Schaffung einer Wahrheitskommission. Es gebe rechtliche und verfassungsmäßige Unterstützung für die Aufklärung des Falls, betonten die Richter.

Die Protestierenden warfen bei ihrer Aktion am Donnerstag in Iguala auch Steine und hinterließen Graffitis an den Wänden. Nach mehreren Minuten bestiegen sie Busse und kehren nach Ayotzinapa zurück.

Das Schicksal der jungen Menschen hatte in Mexiko für Entsetzen gesorgt. Polizisten hatten die Studenten der Universität Ayotzinapa in der Nacht auf den 27. September 2014 im Bundesstaat Guerrero verschleppt und dem Verbrechersyndikat Guerreros Unidos übergeben. Den offiziellen Ermittlungen zufolge wurden die jungen Männer getötet und verbrannt. Unabhängige Untersuchungen zweifeln das allerdings an.

Die Einzelheiten und Hintergründe der Tat sind noch immer unklar. „Wir suchen immer noch nach unseren Verschwundenen zwischen den Trümmern korrupter Institutionen und dem Verbrechen des Vergessens“, sagte die Leiterin der Menschenrechtsorganisation Amnesty International in Mexiko, Tania Reneaum. „Es gab nie echten politischen Willen, die Ereignisse aufzuklären.“

Das könnte sich nun ändern: Der künftige Präsident Mexikos, Andres Manuel Lopez Obrador, der am 1. Dezember das Amt antritt, fordert eine Wahrheitskommission in dem Fall.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zehner-Meisterschaften
Formatänderung der Regionalliga West beschlossen!
Fußball National
0:2 gegen Wolfsburg
Nürnberg verliert wieder, Margreitter spielt durch
Fußball International
Adler disqualifiziert
Stefan Kraft Zweiter der Engelberg-Qualifikation!
Wintersport
„Dunkelrote“ Karte
Quaresma rastet nach Katz-und-Maus-Spiel aus!
Fußball International
Zeugnis für Österreich
EU-Vorsitz: Großes Lob aus Brüssel, Kritik von SPÖ
Österreich
U-Haft verhängt
Terrorverdacht: Geprügelte Frau verpfeift Gatten
Niederösterreich
Olympia-Dritte im Pech
Schwere Verletzung! Schock um ÖSV-Lady Gallhuber
Wintersport
Goalie-Schicksal
Sahin-Radlinger kehrt zu Hannover 96 zurück
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.