Fr, 19. Oktober 2018

VFI wächst und sucht

21.09.2018 17:00

Ausbau kurbelt Mitarbeiter-Bedarf in Ennsdorf an

Raps, Soja, verschiedene Sonnenblumen-Sorten und Maiskeime werden verarbeitet, Bio-Öle für Baby-Nahrung wird hergestellt - das steht alles auf der Visitenkarte des Donaupresswerks der VFI in Ennsdorf. Der erst vor etwas mehr als einem Jahr eröffnete Standort wurde nun bereits weiter ausgebaut, die Mitarbeiter-Suche läuft auf Hochtouren.

Vier neue Lagersilos wurden errichtet, die Zahl der Pressen wurde von zwei auf vier aufgestockt! 1,3 Millionen € investierte die Vereinigte Fettwarenindustrie, kurz die VFI GmbH, heuer in die Erweiterung des Presswerks in Ennsdorf, das erst im Mai 2017 feierlich eröffnet worden war. Hier werden unter anderem Bio-Öle produziert, die weltweit gefragt sind.

Zentrale in Wels
Den Hauptsitz hat das Familienunternehmen in Wels, wo die Verwaltung, die Produktentwicklung, die Raffinerie und die Abfüllung beheimatet sind. In Ennsdorf ist das Kompetenzzentrum für die Ölpressung und die Produktion von Eiweißfuttermitteln angesiedelt, die für Spezialfuttermischungen eingesetzt werden.

Maschinenfahrer gesucht
Die VFI stellt seit über 50 Jahren viele bekannte pflanzliche Öle her, etwa das Kronen-Öl. Zudem werden von dem von Florian Rauch und Wolfgang Ahammer geführten Betrieb Lebensmittelhersteller beliefert, die Öle und Fette für ihre Produkte benötigen. Insgesamt sind 160 Mitarbeiter bei der VFI beschäftigt, davon elf in Ennsdorf. Und die Zeichen stehen auf Wachstums. So werden in Ennsdorf etwa Maschinenfahrer gesucht.

Barbara Kneidinger
Barbara Kneidinger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.