Drama um Bub im Koma

Gabriel (2) starb sechs Wochen nach Pool-Unfall

Nach eineinhalb Monaten im Wachkoma ist, wie jetzt bekannt wurde, ein Zweijähriger aus Pichl bei Wels in der Linzer Kinderklinik gestorben. Der kleine Gabriel war am 1. August in einem unbeaufsichtigten Augenblick in den Swimmingpool der Familie geklettert. Der Lebensgefährte der Mutter (37) hatte ihn herausgezogen.

Die 37-jährige Mutter hatte ihren zweijährigen Sohn gefunden. Gabriel trieb im Pool, der im Garten des Einfamilienhauses in Pichl bei Wels aufgestellt war. Der Knirps dürfte in einem unbeaufsichtigten Moment ohne Schwimmhilfe auf die Leiter des 120 Zentimeter hohen Stahlwandpools geklettert sund dann ins Wasser gefallen und untergegangen sein.

Kampf verloren
Der Lebensgefährte der achtfachen Mutter zog den Buben aus dem Wasser und begann sofort mit den Reanimiationsmaßnahmen. Gabriel wurde ins Klinikum Wels gebracht, dann in den Med Campus IV. überstellt. Bereits von Anfang an hieß es, der Zustand des Kindes sei kritisch. Doch Gabriel kämpfte, starb aber nun nach eineinhalb Monaten im Wachkoma.

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)