Sa, 20. Oktober 2018

Bereits zwei Fälle

17.09.2018 15:00

Wertvolle Geigen in der S-Bahn gestohlen

In der S7 vom Flughafen Richtung Floridsdorf sind in den vergangenen drei Wochen zumindest zwei wertvolle Geigen verschwunden. Übermüdete Musikerinnen sind unabhängig voneinander bestohlen worden. Möglicherweise gibt es weitere geraubte Violinen. Die Polizei ermittelt auf Hochtouren.

Fani Vovoni kam nach einem Konzert in London mit dem Frühflug nach Wien zurück. In der Schnellbahn nickte die Berufsmusikerin kurz ein. Als sie aufwachte, war ihre Barockvioline von Tilman Muthesius (Wert: 15.000 Euro) weg. Ihr Pech: Die alte Garnitur sowie mehrere Haltestellen sind laut Polizei nicht videoüberwacht.

Kurze Zeit später der Fall von Isabella Wagner. Die Studentin hatte ihre nachgebaute Mittelalter-Fidel (eine Frühform der Geige) kurz aus den Augen gelassen. Und das auffällige, von Scott Wallace gebaute Instrument samt blauem Geigenkasten war weg.

„Brauche mein Instrument zurück“
Über einen Suchaufruf im Internet fanden beide Frauen zusammen. Beim Fundbüro der ÖBB sei laut Wagner noch von einer dritten verschwundenen Geige die Rede gewesen. Bestätigt ist das (noch) nicht. Fani Vovoni ist verzweifelt: „Ich spiele nun mit einer Leihvioline, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen. Ich brauche mein Instrument zurück.“

In Öffis auf Wertgegenstände achtgeben
Ist eine spezialisierte Bande am Werk? Unwahrscheinlich, meint Polizeisprecher Paul Eidenberger. Die Exekutive geht von Gelegenheitstätern aus. Eidenberger: „Gelegenheit macht Diebe, so wird es auch hier gewesen sein. In den Öffis muss man auf Wertgegenstände besonders achtgeben. Da führt kein Weg vorbei.“

Die beraubten Damen haben nur eine Hoffnung: Durch den Gang an die Öffentlichkeit sollen die Instrumente so bekannt werden, dass die Räuber sie nicht mehr verkaufen können. Hinweise an alle Polizeidienststellen sind erbeten.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.