Di, 16. Oktober 2018

Polizisten verletzt:

16.09.2018 13:30

17-Jähriger nach wilder Verfolgungsjagd gestoppt

Eine wilde Verfolungsjagd mit der Polizei lieferte sich ein 17-jähriger Russe aus Linz. Als er wegen einer Schrankenanlage stoppen musste, setzten er und seine drei Mitfahrer die Flucht zu Fuß fort. Als ihn die Beamten stoppen konnten, wehrte sich der Jugendliche mit Fußtritten und verletzte die Polizisten, die zwei anderen konnten nicht gestoppt werden! Ein Drogenschnelltest beim 17-Jährigen verlief positiv.

Am Samstag gegen 7 Uhr hielten Polizeibeamte in Linz in der Humboldtstraße einen Pkw-Lenker zu einer Fahrzeug- und Lenkerkontrolle an, da aufgrund einer zuvor durchgeführten Zulassungsanfrage festgestellt wurde, dass die Kennzeichen nicht mit dem Pkw übereinstimmten.

Flucht zu Fuß fortgesetzt
Der Pkw war mit drei Insassen besetzt und blieb vorerst stehen. Als die Beamten aus dem Funkwagen ausstiegen, beschleunigte der Lenker wieder und fuhr mit etwa 100km/h davon. Der 17-Jährige missachtete mehrere rote Ampeln auf der Kärntnerstraße, Waldeggstraße und Unionstraße in den Larnhauserweg. Dort musste er wegen einer Schrankenanlage stoppen und alle Fahrzeuginsassen flüchteten zu Fuß weiter.

Beamte mit Fußtritten verletzt
Die Polizisten verfolgten die Verdächtigen und konnten den Fahrzeuglenker, einen 17-Jährigen aus der Russischen Föderation, wohnhaft in Linz, nach kurzer Flucht anhalten. Dieser wehrte sich gegen die Anhaltung und konnte erst mit Unterstützung von weiteren Beamten festgenommen werden. Dabei verletzte der 17-Jährige zwei Polizisten mit Fußtritten. Die zwei anderen Fahrzeuginsassen konnten trotz sofortiger Verfolgung in unbekannte Richtung flüchten.

Positiver Drogentest
Im Pkw fanden die Beamten zwei Brecheisen und einen Hammer vor. Erhebungen ergaben, dass der Pkw zuvor gestohlen wurde. Beim 17-Jährigen verlief ein Drogenschnelltest positiv. Anzeigen folgen und die Ermittlungen werden fortgesetzt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.