Unvorsichtig:

Arbeiter stanzte sich selbst zwei Finger weg

Sträflich unvorsichtig agierte ein Arbeiter in Enns, wo der 51-Jährige bei einer Hydraulik-Stanze - gegen die Vorschriften - bei laufendem Betrieb einen Teil tauschen wollte. Dabei löste er selbst die Stanze aus und quetschte sich zwei Finger ab!

Eigentlich hätte er die Anlage abstellen sollen, doch der 51-Jährige wollte offenbar Zeit sparen und griff im laufenden Betrieb ins Gerät.

Lichtschranke ausgelöst
Dabei löste er selbst die Lichtschranke aus, die in der Folge die Stanze aktivierte. Die Hydraulik setzte sich in Gang und der Zeige- und Mittelfinger, die sich zum Unfallzeitpunkt in der Stanze befanden, wurden einfach abgedrückt. 

Erste Hilfe
Kollegen leisteten Erste Hilfe, der Schwerverletzte kam in die Linzer Uniklinik.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter