Mi, 16. Jänner 2019

Unvorsichtig:

13.09.2018 06:04

Arbeiter stanzte sich selbst zwei Finger weg

Sträflich unvorsichtig agierte ein Arbeiter in Enns, wo der 51-Jährige bei einer Hydraulik-Stanze - gegen die Vorschriften - bei laufendem Betrieb einen Teil tauschen wollte. Dabei löste er selbst die Stanze aus und quetschte sich zwei Finger ab!

Eigentlich hätte er die Anlage abstellen sollen, doch der 51-Jährige wollte offenbar Zeit sparen und griff im laufenden Betrieb ins Gerät.

Lichtschranke ausgelöst
Dabei löste er selbst die Lichtschranke aus, die in der Folge die Stanze aktivierte. Die Hydraulik setzte sich in Gang und der Zeige- und Mittelfinger, die sich zum Unfallzeitpunkt in der Stanze befanden, wurden einfach abgedrückt. 

Erste Hilfe
Kollegen leisteten Erste Hilfe, der Schwerverletzte kam in die Linzer Uniklinik.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Deutsche zittern schon
Volleyballer in attraktive EM-Gruppe gelost
Sport-Mix
Drama im Schneechaos
Seit Tagen vermisste Tourengeher tot geborgen
Niederösterreich
„Bullen“-Knipser
Sevilla präsentiert Dabbur schon als Neuzugang
Fußball National
Gegen Wiener Neustadt
Pleite-Start: Austria verliert den ersten Test
Fußball National
Für Strafmaß wichtig
„Ex“ erwürgt: Ist der Mordverdächtige wirklich 19?
Niederösterreich
Vertrag bis 2022
Fix: Sturm-Spielmacher Zulj wechselt nach Belgien
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.