Sa, 17. November 2018

Nach Regenfällen

07.09.2018 06:05

Wilhelminenspital: Platte auf Kinderbett gestürzt

Riesenglück im Wiener Wilhelminenspital: In einem Pavillon der Kinderabteilung löste sich eine Platte von der Decke und stürzte auf ein Krankenbett. Gott sei Dank war das Zimmer zum Zeitpunkt des Unglücks nicht belegt. Die wahrscheinliche Ursache: ein Wasserschaden auf dem Flachdach nach den starken Regenfällen.

Entdeckt wurde das Unglück laut einem Patienten Montagfrüh. Die Deckenplatte im Pavillon einer Kinderabteilung dürfte während der starken Regenfälle und des Gewitters in der Nacht davor heruntergekracht sein. Für den Schaden verantwortlich war offenbar das eindringende Wasser. Da das Zimmer nicht belegt war, wurde der Vorfall nicht sofort bemerkt. Klar ist allerdings: Es hätte fatal enden können, wenn ein Kind im Bett gelegen wäre.

Keine Sperren notwendig
Von der „Krone“ mit den Details über das Unglück konfrontiert, bestätigte schließlich auch der Krankenanstaltenverbund (KAV) den Vorfall. Als Sofortmaßnahme werden die Flachdächer der Pavillons auf weitere Wasserschäden überprüft. „Sperren sind aber keine notwendig“, so Pressesprecher Ralph Luger. Der Betrieb im Krankenhaus würde normal weiterlaufen.

Im Wilhelminenspital gibt es immer wieder Kritik, dass einige Pavillons marod sind. Für einen Neubau fehlt, wie berichtet, aber das Geld.

Philipp Wagner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien
Aktuelle Schlagzeilen
„Für uns Routine“
Heer rettet Verletzte im Dunkeln von Dachstein
Österreich
Ungewöhnlicher Anblick
Fünfstöckiges Gebäude zieht auf Fluss in China um
Video Viral
Mitgefühl von Hirscher
Heimreise und OP: Kein Neureuther-Comeback in Levi
Wintersport
Laimer nun mit dabei
U21-Team: Prominente Verstärkung für Play-off-Hit
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.