Fr, 21. September 2018

„Gute Nachrichten“

01.09.2018 10:00

Starthilfe für das neue Schuljahr

Mit dem Schulstart kommen auf Familien mit schulpflichtigen Kindern jedes Jahr erhebliche Mehrkosten zu! Weil das gerade für Eltern in finanziell schwierigen Situationen oft eine nur schwer zu bewältigende Belastung ist, bietet die Caritas Hilfe.

Für Tausende Kinder ist es das letzte Ferienwochenende, manche Eltern blicken dieser Tage bereits wieder sorgenvoll in den Herbst: Denn Jahr für Jahr bedeutet der Schulbeginn für sie eine echte finanzielle Herausforderung. Deshalb wurden in einer großen Sammelaktion der „youngCaritas“, der Jugendplattform der Hilfsorganisation, in den letzten Schulwochen vor den Ferien von motivierten Schülerinnen und Schülern Rucksäcke und Unterrichtsmaterial für Gleichaltrige in Notsituationen gesammelt. So haben 25 Schulen und zwei Pfarren 253 Schultaschen, 133 davon bereits prall gefüllt, sowie zusätzlich 3000 einzelne Schulmaterialien gesammelt - ob Hefte, Turnbeutel oder Zirkel.

„Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr zu ermöglichen ist uns ein sehr wichtiges Anliegen, denn Bildung ist die beste Armutsprävention“, so Klaus Schwertner, Caritas-Generalsekretär. Auch die „carlas“, die Secondhand-Geschäfte der Caritas, sammeln das ganze Jahr über Sachspenden in Form von Schulsachen. Diese können dann zu erschwinglichen Preisen erworben werden, der Erlös geht wiederum an soziale Projekte der Caritas.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.