Mi, 19. September 2018

Dann „klatschte“ es

23.08.2018 23:59

Jugendliche „Eierwerfer“ zielen auf Polizeiauto

Hohen Sachschaden haben fünf Jugendliche in den vergangenen Tagen im Bezirk Spittal angerichtet: Sie hatten Eier aus einem Bio-Verkaufsstand gestohlen und damit aus dem fahrenden Auto mehrere Hausfassaden und Fahrzeuge in Pusarnitz beworfen. Sogar ein Polizeiauto haben die Eierdiebe ins Visier genommen.

In der Nacht auf den 15. August haben die Jugendlichen erstmals zugeschlagen. Aus dem Selbstbedienungs-Verkaufsladen eines landwirtschaftlichen Betriebes stahlen sie mehrere Lagen Eier sowie das Bargeld aus dem Geldautomaten.

Dann fuhren sie mit dem Auto in Richtung Pusarnitz und bewarfen mehrere Hausfassaden und parkende Autos mit den Eiern.

In der Nacht auf Mittwoch gingen sie ein weiteres Mal auf Tour. Aufgrund von Hinweisen aus der Bevölkerung kam die Polizei der Jugendgruppe jedoch auf die Schliche: Als Haupttäter konnten zwei Burschen (15 und 16 Jahre) ausgeforscht worden.

Fallweise waren zwei weitere Jugendliche (16 und 17) an den Taten beteiligt - auch die Schwester (18) eines der Haupttäter war mit von der Partie. Sie war am Steuer des Autos gesessen.

Sogar ein fahrendes Polizeiauto haben die Verdächtigen mit Eiern beworfen. „Man hat erst nur was aufs Auto klatschen hören. In der Dunkelheit konnte man ja nichts erkennen. Man denkt auch nicht, dass jemand was aufs Auto schmeißt“, erzählt ein Polizeibeamter.

15 Geschädigte sind bisher bekannt. „Es ist noch nicht sicher, ob die Hausfassaden teilweise neu verputzt werden müssen“, heißt es bei der Polizei, die derzeit von Tausenden Euro Sachschaden ausgeht.

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.