Fr, 18. Jänner 2019

Viele Einsätze

16.08.2018 15:30

Zwölf Unfälle pro Tag in der Hitze!

Vor allem im Juli und August sollten Autofahrer besonders Acht geben. In dieser Zeit ereignen sich auf Kärntens Straßen mit Abstand die meisten Unfälle. 29 Todesopfer und 2679 Verletzte waren in den vergangenen drei Jahren während der Hitzewelle zu beklagen. Auch Freizeitunfälle halten Rettungsdienste in Atem.

Nicht weniger als 2156 Unfälle haben sich (von 2015 bis 2017) in den beiden heißesten Sommermonaten ereignet. Das ergibt einen Schnitt von zwölf Unfällen am Tag. Auch am Mittwoch „krachte“ es wieder mehrmals auf den Kärntner Straßen (siehe Seite 18). Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) nennt mehrere Gründe für die sehr traurige Opferbilanz: Das habe einerseits mit dem verstärkten Urlauber- und Motorradverkehr im Sommer zu tun. Zum Anderen sei die Konzentration und Reaktionsfähigkeit der Lenker bei Hitze beeinträchtigt.

Der VCÖ begrüßt daher die verstärkte Überwachung der Exekutive, um Drängler, Raser oder Alkolenker aus dem Verkehr zu ziehen. Ebenso empfiehlt der VCÖ an Hitzetagen vorsorglich den Umstieg auf Öffis. „Bahn und Bus sind um ein Vielfaches sicherer als Pkw, Moped oder Motorrad“, erklärt VCÖ-Sprecher Christian Gratzer.

Aber auch die Zahl der Freizeitunfälle nimmt eklatant zu. „Wir sehen es bei den Einsätzen: Es verletzen sich immer mehr Radfahrer, Skater und Rollerskater. In vielen Fällen sind die Menschen leider auch schlecht ausgerüstet. Es wird auf Helm und Schützer verzichtet, weil man eh nur schnell zum See fahren will - und dann passiert es“, sagt Andreas Griesser vom Hubschrauber-Stützpunkt (RK1) des Roten Kreuzes. „Sehr oft leidet die Konzentration auch darunter, dass die Leute einfach zu wenig Flüssigkeit zu sich nehmen.“

Christian Rosenzopf
Christian Rosenzopf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Gutachten beauftragt
Mädchenmord: Wie alt ist der Verdächtige wirklich?
Niederösterreich
Winter-Transfer
Meister Salzburg schnappt sich Innsbrucks Vallci
Fußball National
Kein Mordversuch
Ex-Ehemann mit Messer attackiert: Frau verurteilt
Niederösterreich
Ab nach Marseille!
Ideen für Ihren nächsten Städte-Trip
Reisen & Urlaub
Mandelmilch kritisiert
Sarah Wiener erntet Mega-Shitstorm im Netz
Adabei
Regentanz ohne BH
Hier zeigt Ex-Bond-Girl Halle Berry fast alles
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.