27.04.2004 18:29 |

Heldenhaft

Junge schlägt Bären in die Flucht

Ein 15-jähriger Junge hat mit Hilfe von Freunden in der Wildnis von Alaska einen 180 Kilogramm schweren Bären in die Flucht geschlagen. Der Junge überlebte mit einigen Bisswunden, das Tier wurde aufgespürt und erschossen, berichteten US-Medien.
Die Polizei mahnte alle Camper, kein Essen offenstehen zu lassen. "Ein Bonbonpapier reicht aus, um einen hungrigenBären anzulocken", teilte die Polizei mit.
 
Der Junge, der an einem sechswöchigen Abenteuer-Campfür verhaltensauffällige Jugendliche teilnahm, wachteSamstagnacht in seinem Zelt auf und fand die Bärin an seinemFußende. Er versuchte zu entkommen, doch das Tier biss ihnin den Ellbogen. Daraufhin schlug der Junge mit Fäusten zuund rannte davon, berichtete die Polizei. Doch die Bärinblieb ihm auf den Fersen und biss erneut zu. Der Junge erinnertesich schließlich an eine Hupe in seiner Tasche und alarmiertedamit andere Campteilnehmer. Nach dem Einsatz von Pfeffersprayund Leuchtraketen ließ das Tier schließlich von dem15-Jährigen ab und flüchtete.
Samstag, 15. Mai 2021
Wetter Symbol