Mo, 22. Oktober 2018

Negativer Rekord

31.07.2018 09:00

Kaum Regen, zu heiß: Sommer trocknet das Land aus

Der Klimawandel macht sich drastisch bemerkbar: Der Juli war um mehr als 1 Grad zu warm - und weil die Gewitter ausblieben, nimmt bei uns in Oberösterreich die Trockenheit historische Ausmaße an: In Linz und in Ried im Innkreis fiel so wenig Regen wie noch nie. In Linz waren es im Juli nur 34 Liter pro Quadratmeter!

„So trocken war es seit Messbeginn im Jahr 1852 in Linz noch nie. Seit Jänner gab es nur 265 Millimeter Niederschlag. In einem durchschnittlichen Jahr fallen von Jänner bis Juli in Linz 526 Millimeter Niederschlag“, erklärt Thomas Wostal von der Zentralanstalt. Im Juli fielen in Linz überhaupt nur 34 Liter Wasser pro Quadratmeter vom Himmel. Und in Ried im Innkreis waren es um 38 Prozent weniger als sonst.

Nur dreimal trockener in 147 Jahren
In der 147-jährigen Niederschlagsmessreihe von Ried war es in den ersten sieben Monaten des Jahres nur dreimal trockener.

Nur im oberen Mühlviertel war es etwas zu nass
„In nahezu ganz Oberösterreich war es im Juli zu trocken, die negative Abweichung beträgt im Landesmittel etwa 60 bis 70 Prozent. In Ried fehlen sogar 80 Prozent auf eine ausgeglichene Bilanz. Dort gab es 27 Liter pro Quadratmeter statt sonst 126 Liter“,bestätigt auch Konstantin Brandes vom Meteorologiedienst Ubimet: „Etwas zu nass war es nur im Oberen Mühlviertel, wo Gewitter die Trockenheit lindern konnten. So meldet Freistadt einen Niederschlagsüberschuss von 20 Prozent.“

Christoph Gantner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.