Di, 16. Oktober 2018

Studie zeigt:

28.07.2018 20:00

Die Zahlungsmoral der Tiroler zählt zu den besten

Wie es um die Zahlungsmoral der Österreicher bestellt ist, hat der Finanzdienstleister Crif erhoben. Demnach sind Burgenland, Tirol und Niederösterreich die Bundesländer mit der besten Zahlungsmoral und den niedrigsten Forderungen.  Das Schlusslicht bildet Wien.

Die Zahlungsmoral der Österreicher ist erneut zurückgegangen - so das Ergebnis einer Erhebung der „Wirtschaftsauskunftei Crif Österreich“.  „Kein Grund zur Sorge“, sagt dazu GF Boris Recsey:  Die Zahlungsmoral sei insgesamt sehr gut. Der Anteil der Personen mit offenen Forderungen liegt in Tirol bei 1,28%, das ist der zweitbeste Wert nach dem Burgenland (1,17%). Die durchschnittliche Forderungshöhe ist um 8% auf 323 Euro (2017: 350 €) gesunken. Den stärksten Rückgang gab es in Tirol, wo der Zahlungsrückstand im Schnitt 306 € beträgt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.