Mi, 19. Dezember 2018

Er versprach Heirat

27.07.2018 21:37

Betrüger lockte Frau mehr als 10.000 Euro heraus

Auf einen fiesen Betrüger reingefallen ist eine in Innsbruck wohnhafte 51-jährige rumänische Staatsangehörige. Die gutgläubige Frau hatte den Ganoven via Skype kennengelernt. Er konnte ihr Vertrauen gewinnen und versprach ihr unter anderem, sie zu heiraten. Die Rumänin überwies ihm in 25 Tranchen mehr als 10.000 Euro Bargeld. Vom Gauner fehlt jede Spur.

Im September 2017 hatte die 51-jährige Rumänin den Mann via Skype kennengelernt. Er verwendete dabei einen Aliasnamen. Er gab sich als amerikanischer Soldat mit Stationierung in Afghanistan aus. Der Betrüger konnte mit der Zeit das Vertrauen der Frau gewinnen und sie schließlich dazu bewegen, insgesamt 25 Geldüberweisungen via „Western Union“ zu machen. Und zwar nach Nigeria, in die Türkei, nach England sowie auch nach Amerika. Dabei machte er stets glaubhaft, dass er zu ihr nach Innsbruck kommen wolle, um bei ihr zu wohnen und sie zu heiraten. Dafür brauche er aber Geld. Geld für ein Flugticket sowie Geld für die Urlaubsbeantragung bei der UNO/NATO. Zudem erzählte der Betrüger der Rumänin, dass er ihr ein Paket schicken werde und sie dafür Geld überweisen müsse, damit dieses nicht von der österreichischen Botschaft beschlagnahmt werde. Nun sitzt die Rumänin laut Polizeiaussagen auf einem Schaden von mehr als 10.000 Euro. Vom Täter fehlt jede Spur. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Überfall in Ottakring
Elf Jahre Haft für zwei Beteiligte an Postraub
Österreich
Deutsche Bundesliga
Dortmund-Pleite, Hinteregger nach Tor verletzt out
Fußball International
Deutsche Bundesliga
2:0 gegen Nürnberg! Gladbach nicht zu stoppen
Fußball International
Vertrag bis 2019
Ibrahimovic bleibt bei Los Angeles Galaxy
Fußball International
Der krone.at-Talk
Ist das Weihnachtsfest noch zu retten?
Österreich
Tirol Wetter
-4° / 3°
bedeckt
-5° / 2°
bedeckt
-7° / 1°
bedeckt
-5° / 2°
bedeckt
-7° / -1°
stark bewölkt

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.