Sa, 18. August 2018

Vor geplantem Abriss

23.07.2018 22:20

Verletzter bei spektakulärem Hauseinsturz im Miami

Ein für den Abriss vorgesehenes zwölfgeschoßiges Gebäude in Miami Beach im US-Bundesstaat Florida ist überraschend und spektakulär eingestürzt. Ein Mensch sei schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei am Montag mit. Demnach suchen Helfer nach möglichen weiteren Opfern.

Die angrenzenden Häuser seien von dem Einsturz nicht betroffen und sicher, hieß es. Dennoch sperrte die Polizei Straßen und Zugänge zu einigen Häusern in der Nachbarschaft. Die genaue Ursache für den Einsturz des leer stehenden Gebäudes ist bisher noch unklar.

Für das Haus lag nach Angaben der Polizei eine Abrissgenehmigung, aber keine Sprenggenehmigung vor, wie der Sender CNN berichtete. Das Internetportal „The Next Miami“ berichtete, dass ein brasilianischer Milliardär anstelle des zwölfgeschoßigen Gebäudes ein 16 Etagen hohes Haus mit Eigentumswohnungen bauen wolle.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Seien Sie live dabei!
Ganz Linz feiert mit der „Krone“
Oberösterreich
Justins vorne
Diese Stars sollen gut bestückt sein
Stars & Society
Nebenhöhlenentzündung
Verstopfte Nase auch im Sommer
Gesund & Fit
Vergessen und teuer
Wirklich wahr: Bund betreibt Skiverleih
Österreich
Auch Cobra im Einsatz
Kneissl-Hochzeit: Ausnahmezustand in Weinbergen
Österreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.