Di, 21. August 2018

Anträge im Libanon

23.07.2018 13:09

Tausende Syrer wollen jetzt in ihre Heimat zurück

Nach den militärischen Erfolgen der Truppen von Syriens Machthaber Bashar al-Assad kehren offenbar noch im Juli rund 3000 syrische Flüchtlinge aus dem Libanon in ihr vom Bürgerkrieg gebeuteltes Heimatland zurück. Sowohl die libanesischen Behörden als auch das Flüchtlingshochkommissariat UNHCR betonten am Montag, dass die Rückkehr freiwillig erfolge und keinerlei Druck auf die Migranten ausgeübt werde.

Die meisten der Flüchtlinge lebten in den vergangenen Jahren in Lagern in dem zeitweise unter Kontrolle der IS-Terrormiliz stehenden Ort Arsal im Nordosten des Libanon. Nun wurden etwa 3000 Anträge auf die Rückkehr aus dem Nachbarland gestellt, die die syrischen Sicherheitsbehörden noch absegnen müssen. In 800 Fällen war dies bereits am Montag der Fall, wie Bilder von Heimkehrern des syrischen Staatsfernsehens zeigten.

Libanon nahm fast eine Million Syrer auf
Bereits Ende Juni war eine erste Gruppe von rund 1000 Flüchtlingen aus der Kalamun-Region, in der sich 40.000 Personen in informellen Lagern aufhalten, nach Syrien zurückgekehrt. Der Libanon hat fast eine Million Syrer aufgenommen. Gemessen an der Bevölkerung sind in dem Land weltweit die meisten Flüchtlinge untergekommen. Die Regierung möchte, dass sie schnell nach Syrien zurückkehren.

Seit Beginn des syrischen Bürgerkriegs im Frühjahr 2011 sind mehr als fünf Millionen Menschen in Nachbarländer geflüchtet. Das UNHCR teilte am Freitag mit, seit Anfang dieses Jahres seien nach Schätzungen 13.000 Syrer zurückgekehrt.

Assads Truppen auf dem Vormarsch
Assads Truppen hatten in den vergangenen Monaten wichtige Gebiete zurückgewonnen. Erst vor einigen Tagen gaben die Rebellen im Süden des Landes auf, weshalb auch Hunderte Weißhelme von der israelischen Armee in Sicherheit gebracht wurden - siehe Video unten. Große Teile Syriens sind allerdings nach mehr als sieben Jahren Bürgerkrieg stark zerstört, für den Wiederaufbau fehlt das Geld.

Video: Israel rettet Weißhelme aus Syrien

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.