Fr, 21. September 2018

Herrlicher Clip!

08.07.2018 12:18

Stubentiger crasht Live-Interview mit Historiker

Zu einem niedlich-flauschigen Zwischenfall am Rande eines Live-Interviews ist es kürzlich im niederländischen Fernsehen gekommen: Beim Interview eines polnischen Wissenschaftlers schaltete sich plötzlich dessen Stubentiger ein und flirtete auf des Professors Schulter mit den Kameras.

Wie im Video zu sehen ist, scheint das Treiben des Vierbeiners den polnischen Historiker und Politologen Jerzy Targalski kaum aus dem Konzept zu bringen.

Hie und da muss er sich zwar des Tieres Schwanz aus dem Gesicht streichen und als es an seinem Ohr zu knabbern beginnt, scheint es ihn doch etwas zu kitzeln. Insgesamt erduldet Targalski die Katzenattacke aber geradezu stoisch.

Auf Twitter entwickelt sich der polnische Historiker mit seinem Stubentiger gerade zum Hit. Die Nutzer loben seinen eleganten Umgang mit der unerwarteten Unterbrechung und intensivieren die Debatte mit allerlei Katzenfotos und GIFs.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.