Fr, 21. September 2018

Schädel-Hirn-Trauma?

08.07.2018 10:21

Nach Sturz mit Fahrrad bewusstlos

Ein 19-jähriger Metnitzer wurde Sonntagmorgen auf der Gradeser Landesstraße - zwischen Grades und Metnitz - bewusstlos aufgefunden. Der junge Mann war im Bereich des Gesichtes stark blutverschmiert. Im Zuge der durchgeführten Erstermittlungen dürfte der Radfahrer zu Sturz gekommen sein. Er wurde mit der Rettung auf Verdacht eines Schädel-Hirntraumas in das Klinikum Klagenfurt gebracht.

Sonntag gegen 5.35 Uhr wurde die Bezirksleitstelle St. Veit an der Glan verständigt, dass auf der Gradeser Landesstraße im Bereich zwischen Grades und Metnitz, Gemeinde Metnitz, eine schwer verletzte Person aufgefunden worden war. Beim Eintreffen einer Streife der Polizei Friesach wurde der junge, bewusstlose Mann vom diensthabenden Notarzt bereits erstversorgt. Der Radfahrer war im Bereich des Gesichtes stark blutverschmiert. Im unmittelbaren Bereich konnte ein beschädigtes Fahrrad aufgefunden werden. Im Zuge der durchgeführten Erstermittlungen dürfte der 19-jährige Metnitzer mit dem Fahrrad zu Sturz gekommen sein. Es konnten vorerst keine Anhaltspunkte für das Vorliegen einer Zweitbeteiligung ermittelt werden. Der 19-Jährige wurde mit dem Rettungsdienst auf Verdacht eines Schädel-Hirntraumas in das Klinikum Klagenfurt gebracht. Das Fahrrad wurde vorläufig sichergestellt und zur Polizeiinspektion Friesach verbracht.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.