Di, 18. September 2018

Trio ausgeforscht

07.07.2018 12:22

Brutale Fahrgäste prügeln Taxilenker ins Spital

Drei gewalttätige Fahrgäste haben einem 60-jährigen Taxilenker im steirischen Gralla den Fuhrlohn verweigert und ihn verprügelt. Der Lenker wurde bei dem Vorfall am 1. Juli so schwer verletzt, dass er zwei Tage stationär im Spital behandelt werden musste, teilte die Polizei am Samstag mit. Die Ermittlungen führten inzwischen zu zwei 21-Jährigen und einem 18-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz.

Laut Polizei sind die drei verdächtigen Männer Sonntagfrüh mit dem Taxi von einer Diskothek in Gralla nach Obergralla gefahren. Am Zielort wollten sie nicht bezahlen.

Zahnprothese und Brille beschädigt
Als der Taxilenker auf die Bezahlung bestand, soll ihm einer der beiden 21-Jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen und dabei eine Platzwunde am linken Auge zugefügt haben. Dabei wurden auch die Zahnprothese und die Brille des Lenkers beschädigt. Das hielt die drei Männer aber nicht davon ab, noch weiter auf den wehrlosen Mann einzuschlagen. Dann flüchteten sie.

Nach umfangreichen Ermittlungen hat die Polizei die drei Verdächtigen ausfindig gemacht. Der 21-jährige Hauptverdächtige wurde in die Justizanstalt eingeliefert, die beiden anderen Verdächtigen auf freiem Fuß angezeigt.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.