Mo, 23. Juli 2018

Mittels Tau geborgen

06.07.2018 21:30

Deutscher Bergsteiger (55) stürzte in Felsspalte

Zu einem Alpinunfall mussten Bergretter am Freitag in Mayrhofen ausrücken! Ein Deutscher (55) stürzte auf dem Berliner Höhenweg in eine Felsspalte. Er wurde mit leichten Verletzungen mittels Hubschrauber-Tau geborgen.

Der 55-Jährige war mit zwei Freunden von der Kasseler Hütte in Richtung Greizer Hütter unterwegs. „In rund 2200 Metern Seehöhe verlor er auf einem Schneefeld das Gleichgewicht und stürzte nach einer fünf Meter langen Rutschphase in eine Felsspalte“, heißt es vonseiten der Polizei.

Leicht verletzt
Da der Mann als Letzter in der Gruppe marschierte, wurde der Absturz von seinen zwei Kollegen nicht bemerkt. Der Deutsche konnte jedoch noch selbstständig die Rettungskette in Gang setzen. Er wurde schließlich von der Besatzung eines Rettungshubschraubers mittels Tau geborgen und anschließend ins Krankenhaus geflogen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.