Fr, 19. Oktober 2018

Erfolgreiche Fahndung

06.07.2018 08:15

Rumäne nach Überfall auf 88-Jährige festgenommen

Ein 50-jähriger Rumäne konnte nun als jener Täter ausgeforscht werden, der am 29. Juni eine Pensionistin (88) in Steyr brutal ausgeraubt haben soll. Der Verdächtige wurde in Linz festgenommen und in die Justizanstalt Garsten überstellt.

Bildern aus einer Videoüberwachung ist zu verdanken, dass der 50-jährige Rumäne geschnappt werden konnte. Der Mann dürfte am 29. Juni in Steyr eine 88-jährige Pensionistin dabei beobachtet haben, als diese bei einem Bankomaten Geld abhob. Bei einer Bushaltestelle stieß er die Seniorin brutal zu Boden und raubte ihre Brieftasche. Das Opfer blieb dabei zwar äußerlich unversehrt, erlitt aber einen schweren Schock.

Bilder aus Buskamera
Die zur Ausforschung des Täters führenden Kamera-Aufnahmen stammten von einer Busfahrt weg vom Tatort und wurden am Montag von der Exekutive veröffentlicht. Das führte zum Erfolg: Denn schon kurz danach gingen bereits mehrere zielführende Meldungen zu dem Verdächtigen bei der Polizei ein. Am Dienstagabend meldete schließlich ein anonymer Anzeiger, dass er den Rumänen soeben im Bereich des Linzer Bulgariplatzes gesehen habe. Eine Streifenbesatzung fuhr daraufhin sofort hin und traf den Verdächtigen dort auch an. Er trug einen Rucksack bei sich, in dem auch jener Pullover verstaut war, den er bei der Tat getragen hatte.

Kein Geständnis
Die Staatsanwaltschaft Steyr ordnete eine Festnahme des Rumänen an. Der 50-Jährige, der den Raubüberfall leugnet, wurde in die Justizanstalt Garsten überstellt.

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.