Fr, 20. Juli 2018

Rattenberg

03.07.2018 21:04

Schüler stürzte sieben Meter von Ruinenmauer ab

Ein 17-jähriger Schüler stürzte am Dienstag rund sieben Meter von einer Mauer in Rattenberg und verletzte sich schwer. Er musste mit dem Tau geborgen und in das Krankenhaus Kufstein geflogen werden.

Eine ungarische Schulklasse hielt sich am Dienstag im Rahmen einer Exkursion in Rattenberg auf. In ihrer Freizeit gingen mehrere Schüler auf den Schlossberg und stiegen bis zu den Ruinen auf. Ein 17-jähriger Schüler kletterte laut Polizeibericht schließlich gegen Mittag auf den westlichen Teil der Ruinenmauer, um Fotos zu machen. Dabei rutschte der Schüler auf der Mauer stehend aus und stürzte rund sieben Meter in ein bewaldetes, steil abfallendes Gelände südlich der Ruinenmauer. Der Jugendliche kam erst in einem Graben zum Liegen und zog sich schwere Verletzungen an der Lendenwirbelsäule und dem linken Handgelenk zu.

Hubschrauberbergung
Nach Verständigung der Leitstelle Tirol wurde der Schwerverletzte durch das Team des Notarzthubschraubers mittels Tau geborgen und nach einer notärztlichen Versorgung in das Bezirkskrankenhaus Kufstein geflogen. Der 17-Jährige wurde stationär aufgenommen.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.