So, 21. Oktober 2018

Nützliche Himbeere

03.07.2018 10:44

Wild wachsende Gebüsche verschwinden immer mehr

Umweltschützer sind besorgt: Wild wachsende Gebüsche verschwinden immer mehr aus unserer Landschaft. Dabei sind sie wichtiger Lebensraum für Vögel, Insekten, Niederwild. Deshalb stellt der Naturschutzbund jeden Monat einen Strauch vor - im Juli die Himbeere.

Wer freut sich nicht über die köstlichen Himbeeren, und vor allem, wenn man sie wild wachsend in der Natur vorfindet. „Leider verschwinden Sträucher immer mehr aus unserer Landschaft, weil immer weniger Lebensraum für diese Pflanzen gegeben ist“, weiß Dagmar Breschar vom Naturschutzbund.

Der Naturschutzbund holt diese nützlichen Sträucher vor den Vorhang und stellt jeden Monat einen vor. Im Juli ist es der Himbeerstrauch, der auch für viele Tiere ein Segen ist. Die Blüten produzieren reichlich Pollen und Nektar. Die Blätter sind Futter für Raupen von mehr als 50 Schmetterlingsarten und die Früchte schmecken nicht nur den Menschen.

Wer eine schöne und naturnahe Hecke besitzt, kann diese noch bis 31. Juli auf www.naturverbindet.at präsentieren und vielleicht eine Ballonfahrt gewinnen.

Claudia Fischer
Claudia Fischer

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.